Die Jahreszeiten werden mit rituellen Wintermaskentänzen, Hirtenfesten sowie Bauern und Tanzfesten begleitet. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten konnte nach Verhandlungen mit den involvierten Parteien einen Aktionsplan zur Geburtenkontrolle der Pferde implementieren und eine Keulung der Tiere verhindern. Nach dem Laichen kehren die Fische ins Meer zurück. In weiten Bereichen verhindern lange Dammlinien, dass der Fluss mit seinem Hochwasser das Umland durchtränkt, mit Folgen für die natürliche Reinigung des Flusswassers. Die rumänische Zeitung Evenimentul Zilei berichtete, dass ein „unabhängiger“ Tierarzt – da aus einem anderen Teil des Landes (Hunedoara) stammend – nach eigenen Tests keine Erkrankung der von ihm geprüften Tiere feststellen konnte. Weitere gesichtete Schnepfenarten sind: Der häufigste Vogel des Deltas und der Meeresküste ist die Lachmöwe. [13] Der Trajanswall endete am nördlichen Zipfel des Donaudeltas. Der Pflanzenbewuchs der natürlichen Flussufer hängt von der Fließgeschwindigkeit der Gewässer ab. [31], In dem Projekt Tour d´Horizon entwickelten die Naturfreunde Internationale eine grenzüberschreitende Modellreise für sanften Tourismus. [13] 88,5 % der Ortschaften im Donaudelta gelten als kleine Dörfer, von denen im ländlichen Raum Chilia Veche mit 2946 Einwohnern, Sfântu Gheorghe mit 1068 Einwohnern und Pardina mit 791 Einwohnern die bevölkerungsreichsten Dörfer sind. Der reale Sozialismus in Rumänien eben… Das Biosphärenreservat Donaudelta befindet sich im Mündungsgebiet der Donau in das Schwarze Meer. [47] Auch an den Meeresdeichen trifft man eine Vielzahl von Bäumen und Sträuchern. [78], Die Europäische Union verfügte in ihrer Richtlinie von 2009 die nachhaltige Nutzung von Schilf als Material für die Bedachung neuer Häuser in der Region. Die ehemalige Festung Histria, unweit des Ortes Istria, ist die älteste städtische Niederlassung auf dem Territorium des heutigen Rumäniens. Weitere Förderungen zielen auf traditionelle Fischfangmethoden zur Sicherung der Fischbestände, auf die Nutzung natürlicher Ressourcen und nachhaltige Bewirtschaftung, auf die Gewinnung alternativer Energien durch Windmühlen und Solaranlagen oder deren Nutzung in Booten mit Elektromotoren, sowie auf den Rückbau von erfolgten Eingriffen und der Rückkehr zu natürlichen Prozessen. Der Körper der Tauchenten ist breiter, ihr Schnabel und Hals sind kürzer als die der Schwimmenten. Infolge ihrer sprachlichen Assimilation – ukrainische Sprachkenntnisse sind nur noch bei der älteren Bevölkerung vorhanden – identifizieren sich die meisten Chacholen mit den Rumänen. Diese Flusslimane entstanden aus den alten Einmündungen Gârlița, Oltina, Dunăreni, Baciu, und die Meereslimane Corbu, Siutghiol, Tașaul durch ehemalige Flussmündungen. Schiffsunglück: Ölteppich bedroht Naturschutzgebiet im Donaudelta. [48] In der Forschung gibt es Vermutungen, dass die Pferde eine neue Rasse gebildet haben könnten. Die Schwarzmeerregion ist als Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet für viele Wasservogelarten von hoher Bedeutung. [37] Für einen alternativen Verlauf des Kanals wurden acht Routen durch ökologisch weniger empfindliche Gebiete vorgeschlagen, darunter je eine von der Ramsar-Konvention und der Espoo-Konvention der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen, die mit internationalen Delegationen die Region bereist hatten. Februar 2019 um 12:58 Uhr von Wikivoyage-Benutzer. [2], Ab 1980 wurden im kommunistischen Rumänien viele der Seen in der Gegend um Pardina und Sireasa zur intensiven landwirtschaftlichen Nutzung trockengelegt. Rumänien liegt in einer Übergangszone zwischen gemässigtem Klima und dem extremeren kontinentalen Klima. Rosetti (Satu Nou) zum Betrieb von Transhumanz – jahreszeitlicher Wechsel der Weideplätze in der Fernweidewirtschaft über große Entfernungen hinweg mit der Folge hoher Mobilität[23] – gegründet. Obwohl es seit langem als prioritäre Zone für ökologische Wiederherstellung gelte und Teil des Managementplans zur Erhaltung der Biodiversität sei, wären bis 2013 lediglich 150 km² renaturalisiert worden. Die Meeresströmungen verteilten den Schlamm nicht gleichmäßig im Meer, sondern häuften ihn in der Meeresbucht an. Der amerikanische Nerz wurde anfangs zur Nutzung der Nerzfelle gezüchtet. [101], Der unter moldauischer Flagge fahrende Frachter „Nikolay Bauman“ havarierte Mitte März 2013 zwei Kilometer vor der ukrainischen Küste. In einer Privatunterkunft in Sfântu Gheorghe erhielten Reisende 2011 zu allen drei Tagesmahlzeiten Fisch serviert... https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Donaudelta&oldid=1170195, Seiten, die die Wikidata-Eigenschaft P131 benutzen, Seiten, die die Wikidata-Eigenschaft P17 benutzen, Seiten, die die Wikidata-Eigenschaft P300 benutzen, Seiten, die die Wikidata-Eigenschaft P625 benutzen, Seiten, die die Wikidata-Eigenschaft P30 benutzen, „Creative Commons Attribution/Share-Alike“, Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der, Diese Seite wurde zuletzt am 3. [62] Der Krauskopfpelikan (160–180 cm) und der Rosapelikan (140–175 cm) sind mit einem Gewicht von über 13 Kilogramm die größten Vögel des Deltas. Die Akkretion und Höhe der Sandbänke lässt zum Meer hin nach. Insgesamt kann man Rumänien in sechs verschiedene Klimazonen unterscheiden. [9] Diese Wasserwege erweitern sich vielfach zu Seen und bilden unter anderem den Razim-Sinoie-Lagunenkomplex[11], Die meisten Seen im Reservat sind Flusslimane, Meereslimane oder Brackwasserlagunen. Lunca Joasă a Prutului Inferior • Hier leben Eidechsenarten wie der auch in asiatischen Steppen vorkommende Wüstenrenner oder Insektenarten wie der Ameisenlöwe. [2] Angler benötigen einen gültigen Fischereischein für Flachlandgewässer. Der Karpatenbogen bildet eine Barriere, dadurch ist es im südlichen Bereich wärmer als im nördlichen Bereich des Landes. In den entlegenen Dörfern des Donaudeltas Sfântu Gheorghe, Caraorman, Letea und Chilia Veche leben vorwiegend Ukrainer. Der 40 Jahre alte Frachter war in Russland bereits ausgemustert worden und befand sich auf dem Weg von der Türkei in die Ukraine. In seinen genauen Beschreibungen befürchtete er „eine Ausfüllung des Schwarzen Meeres“ mit Schlamm. [68] Auch der für Menschen gefährliche Typ H5N1 wurde diagnostiziert. Die Öffnung dieser Gebiete für natürliche Überflutung reduzierte die Strömungsgeschwindigkeit und damit die Sedimenterosion in diesem Teil des Deltas. Neben Tulcea sind die Orte Maliuc, Mila 23, Sulina und Sfântu Gheorghe von touristischer Bedeutung. [47] Die in Meeresnähe liegenden offenen Dünenkämme haben oft wüstenartigen Charakter und sind an einigen Stellen von ausgedehnten, fächerförmig von bis zu 250 Meter langen und zehn Meter breiten Sanddünen bedeckt und beherbergen an die extreme Trockenheit angepasste Arten. 15 Kilometer von Tulcea und 25 Kilometer von Constanța entfernt liegt der zwischen 1952 und 1962 erbaute Internationale Flughafen Mihail Kogălniceanu. Rumänien wird im Allgemeinen, wie Großteile dieser osteuropäischen Region, vom sogenannten „Übergangsklima“ bestimmt; oft auch als gemäßigt, kontinentale Zone bezeichnet. Das Schwemmland verteilt sich über drei große Flussinseln (rumänisch: Grinduri):[12], die Letea-Insel, zwischen dem Chilia- und dem Sulinaarm, die Sfântu-Gheorghe-Insel, zwischen dem Sulina- und dem Sfântu-Gheorghe-Arm und die Dranov-Insel, zwischen dem Sfântu-Gheorghe-Arm und dem Razelm-Sinoie-Lagunenkomplex. Die beiden Arten kreuzen sich nicht. Sie sind an ihrer Körperhaltung und den gefleckten Flügeln zu erkennen. [79] Die Fischkonservenfabriken in Sulina und Tulcea sind ein wichtiger Wirtschaftszweig der Region. Hier befindet sich die größte Eiche des Reservats. [63], Das Reservat bildete dem vom Aussterben bedrohten Dünnschnabel-Brachvogel (Numenius tenuirostris) während seines Zuges einen wichtigen Lebensraum. [13] In den 1990er Jahren emigrierten Teile der Bevölkerung aus der Gegend. Der lokale Wasserverkehr findet mit kleineren Schiffen und Booten auf den Donauarmen und den Kanälen statt. Für eine Zeit war sie Teil des Königreichs Dakien. [31], Die Biosphärenreservatsverwaltung entwickelte zusammen mit der Abteilung für Umwelterziehung und Umweltbildung Initiativen zur Schaffung von Umweltbewusstsein, die in Form von Projekten an Schulen herangetragen werden. Die Öffnungen orientierten sich an hydraulischen Berechnungen, wonach bis zu 35 Millionen Kubikmeter die ehemals eingedeichte Fläche überströmten. Der durchschnittliche jährliche Niederschlag liegt bei 675 mm; im Donaudelta etwa halb, in den Bergen doppelt soviel. [2], Etwa 20 Prozent der Wassermenge gelangt durch den 70 km langen Sfântu-Gheorghe-Arm ins Meer, der bis Murighiol die nördliche Grenze des Dobrudscha-Hochlands (rumänisch Podișul Dobrogei) bildet. Regelmäßigere Sichtungen von Eiderenten, Samtenten, Terekwasserläufern, Schmarotzerraubmöwen um das Jahr 2000 wurden auf eine höhere Beobachtungsaktivität zurückgeführt. Crivăț genannte starke und kalte Nordostwinde können aufgrund der geringen Brechung durch Berge und Wald hohe Geschwindigkeiten erreichen. Mit dem Klima in Rumänien im September wissen, wie warm es wird. Hierzu zählen die drei natürlichen, also die aquatischen, sumpfigen und terrestrischen Lebensräume. Omnivore Fische des Fließgewässerbereichs sind der Glattdick, der Russische Stör, der Sternhausen und der Wels. Klima Rumänien: Wetter, beste Reisezeit & Klimatabelle . [27] Für viele Großvogelarten stellen Überlandleitungen eine Kollisionsgefahr dar. Das ukrainische Verkehrsministerium maß den alternativen Routen nur geringeren wirtschaftlichen Nutzen bei und erachtete sie weder finanziell noch technisch für realisierbar. Klimatabellen und Klimadiagramme Mamaia, Rumänien Klima Mamaia Temperaturen, Sonnenstunden und Regentage Klimatabelle für Urlaub in Mamaia Temperatur, Sonne, Rege ; Klimatabelle rumänien donaudelta Agoda Hotelbuchung Webseite - Riesige Auswahl, große Rabatt . Mitgeführter Kies, Sand und Schlamm lagern sich zusammen mit organischen Resten in einem etwa 2.430 km² großen eigenen Delta ab. Der Deltaküste fehlt der Schlammnachschub und wird vom Meer jedes Jahr um mehrere Meter abgetragen. In Sulina gibt es im Durchschnitt 80 warme Tage im Jahr. 14 Arten von Säugetieren werden wegen ihrer Pelze oder zur Nahrungsmittelbeschaffung gejagt. [9], Das Donaudelta formte sich vor mehr als 10.000 Jahren aus einer Bucht. [51] Außerdem wachsen hier Riedgras, Wasserschierling, Vogelknöterich sowie die Kletterpflanzen Calystegia sepium und Solanum dulcamara.[52]. [10] Im inneren Bereich der Dobrudscha flacht das Gelände von Nord nach Süd auf Höchstwerte um 300 Meter ab. Archäologische Ausgrabungen bei Baia-Hamangia fanden Spuren der Hamangia-Kultur aus der Jungsteinzeit. Hier wurde der Touristenkomplex Safari-Dorf angelegt, eine der ersten Initiativen zur nachhaltigen Entwicklung des Tourismus in der Region. Auch der Razim-Sinoie-Lagunenkomplex bietet touristische Attraktionen. Wir haben dazu Klimatabellen und Klimadiagramme für die Orte Wien, Passau und Budapest erstellt, in denen Sie Angaben zu Temperaturen, Niederschlag und mehr finden. Seinen tropischen Aspekt zeigt der Letea-Wald mit seinen großen Vorkommen von Lianen, neben der auch andere Hängepflanzen wie die wilde Weinrebe, der Hopfen, das Efeu und die Ackerwinde bestehen,[43] aber auch die persische Winden, das Meerträubel, die kolchische Segge und verschiedene Flechtenarten. [34] Mit etwa 1800 km² ist es die größte zusammenhängende Schilffläche der Erde. Bereits kurz nach der Dammöffnung erfüllte das Gebiet wieder seine Funktion als natürlicher Hochwasserspeicher.[81]. Der Slowakische Karst (2010/2011) | Die Fische wurden als Zierfische zum Ende des 19. Auch als Brutplatz ist das Reservat für viele Arten von herausragender Bedeutung, insbesondere für Schilfbrüter und Bewohner offener und halboffener Lebensräume. Cozia • Hier werden die Traditionen und Feste noch stark von der Jahreszeit, der Geburt und dem Tod geprägt. Senegal/Gambia (2018–2020), Liste der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Rumänien, Gebiete aus der Zeit vor der Entstehung des Deltas, Entwicklung des Schutzgebietes zum Biosphärenreservat Donaudelta, Zonierung des Biosphärenreservats Donaudelta, Künstliche Landgewinnung und Kanalisierung, Beeinträchtigung der „natürlichen Kläranlage“. Die Gewässer sind von natürlichen Dämmen eingefasst. Notizen zur Orthopterenfauna des Donaudeltas (SR Rumänien). Mit dem Klima in Rumänien im September wissen, wie warm es wird. [13], Die ersten deutschen „Kolonisten“ in der Dobrudscha bestanden hauptsächlich aus ursprünglich aus dem süddeutschen Raum stammenden Bauernfamilien, die sich in mehreren Wellen zwischen 1841 und 1856 aus dem benachbarten russischen Gouvernement Bessarabien und Cherson auch im Donaudelta ansiedelten, wo sie unter anderen die Orte Malkotsch und Atmadscha gründeten. [1], Nach der Rumänischen Revolution beschloss die neue Regierung des Landes Maßnahmen zur Renaturierung des Deltas, die erstmals 1994 umgesetzt werden konnten. [27] Heute prägen neben den Rumänen die Ukrainer (Chacholen) und Lipowaner die ethnische Landschaft im Donaudelta. Die Region behielt den Namen Scythia Minor bis zur Landnahme der Slawen auf dem Balkan im 7. Țara Hațegului • Der Mink (Neovison vison) macht ihm im Donaudelta allerdings langsam den Platz streitig, da er anspruchsloser und anpassungsfähiger ist. [15], Die Forstwirtschaft gefährdet Vogelbrutgebiete der Greifvögel in den Waldgebieten. Die nahen ukrainischen Häfen Ust-Dunajsk und Ismajil teilten mit, dass es ihnen zur Abwehr der ökologischen Katastrophe an technischen Voraussetzungen wie Spezialbooten und Fachpersonal mangeln würde. In der Folge wanderten einige Pferde in den als streng geschützt deklarierten Waldbereich des Biosphärenreservats ein, wo sie Baumrinde und andere seltene oder geschützte Flora als Futterquelle erschlossen. Sie ist 400 Jahre alt und hat einen Umfang von zwölf Metern. Um diese Zeit lebten hier auch Roma, die unter dem Einfluss des Osmanischen Reiches zum Islam konvertiert waren. Das extrem flache Gebiet hat nur eine Neigung von 0,006 Meter pro Kilometer (also 6 Millimeter auf einen Kilometer gerechnet). [57] Der bedeutendste Vertreter der Störe ist der Europäische Hausen (Huso huso, auch Riesenhausen). Die 955 Arten von Gefäßpflanzen stellen eine Mischung von asiatischen und europäischen Florenelementen dar und beinhalten seltene Arten wie Ephedra distachya, Carex colchica, Nymphaea candida oder Convulvulus persica. Der Umweltforscher Alexandru Dorosencu wünschte sich einen kontrollierten Rahmen für diesen natürlichen Prozess. [11] Weitere Pflanzen sind: Breitblättriger Rohrkolben (Typha latifolia), Schmalblättriger Rohrkolben (Typha angustifolia), Zweihäusige Segge (Carex dioica), steife Segge (Carex stricta), wurzelnde Simse (Scirpus radicans), Gewöhnliche Teichbinse (Scripus lacustris), Sumpfschwertlilie (Iris pseudocorus), Wasserminze (Mentha aquatica), Asch-Weide (Salix cinerea). Die Donau teilt sich nahe der Stadt Tulcea in ein dreiarmiges Delta mit zahlreichen Abzweigungen, bevor sie ins Schwarze Meer fließt. Griechen und Juden lebten hauptsächlich ab dem 17. In dem Labyrinth aus Känalen und Flüssen ersetzt das Boot das Auto. Sfantu Gheorghe (Biosphärenreservat Donaudelta): anderer Monat? Delimitation in the Black Sea (Romania v. Ukraine). Klimadiagramme und Klimatabellen für Rumänien im September. Vorgelagerte Lehmmauern schützen viele Lehmhäuser vor starken Winden und regelmäßigen Überschwemmungen. Gemäß Emil Dister von der Universität Karlsruhe drohte „die Wiederholung aller unserer Umweltsünden am Rhein aus der Nachkriegszeit“. Rumänien liegt in einer Übergangszone zwischen einem gemäßigten Klima und kontinentalem Klima. Februar 1929 und +37,5 °C am 20. Bis heute finden regelmäßig Bagger- und Instandhaltungsarbeiten statt. Kirchen in der Moldau (1993/2010) | Der Donauhering ist der wichtigste Wanderfisch der Region. In der Nähe liegt die Hochseefischereiflotte Rumäniens. Vylkove 3. Hunde werden auch zur Wildschweinjagd auf dem Eis eingesetzt. [2], Der Sulinaarm läuft in gerader Linie von Westen nach Osten und führt nach der Abzweigung nur etwa 13 Prozent des gesamten Stromwassers, ist aber der für die Schifffahrt wichtigste Donauarm. [31], Das Biosphärenreservat Donaudelta bietet etwa 325 Vogelarten in großer Zahl Brut- und Nahrungsplätze. [11] Der Razim-See und die benachbarte Sinoie-Lagune sind Nehrungen, die in den ehemaligen Meeresbuchten durch Ablagerungen entstanden. Weitere Untersuchungen in Rumänien. [63], Die Schutzgebiete Perișor-Zătoane und Periteașca-Leahova sind im Sommer Brutgebiete für Höckerschwäne, Gänse und Entenvögel, wie die von jenseits des nördlichen Polarkreises stammende Eisente (Clangula hyemalis). Unter ihrer Schirmherrschaft fand 2006 eine Konferenz zum Schutz des Donaudeltas im ukrainischen Odessa statt, an der neben zahlreichen Naturschützern auch Delegationen aus den Delta-Anrainern Rumänien, Ukraine und Moldawien teilnahmen.[37]. Diese Fläche liegt zu 82,5 % im rumänischen Teil der Landschaft Dobrudscha sowie zu 17,5 % in der Ukraine. Hier leben auch Reptilien wie Schildkröten und Nattern,[47] und Säugetiere wie Wildschweine oder Marderhunde. [13] In weiteren – bis zum Anfang des 20. Fast alle der regelmäßig im Razim-Sinoie-Lagunensystem auftretenden Wasser- und Watvogelarten unterliegen der Berner Konvention, 81 von ihnen fallen unter die Bonner Konvention, und insgesamt 98 Arten sind im Abkommen zur Erhaltung der afrikanisch-eurasischen wandernden Wasservögel (AEWA) unter der Bonner Konvention berücksichtigt.[63].